Der perfekte Seitensprung und das passende Portal im Netz

Gleich ob man nun auf der Suche nach ein wenig Abwechslung ist oder schlicht dem alltäglichen Trott etwas Feuer und Leidenschaft entgegenstellen möchte – für den Seitensprung gibt es online eine Reihe von passenden Seiten, die niveauvoll, diskret und auch gar nicht so teuer daherkommen. Meist verbergen sich hinter den Betreibern der Portale professionelle Agenturen, dort kennt man sich aus mit Alibis und Untreue, was überhaupt nicht moralisierend gemeint seyn soll. Ohnehin sind die sozialen Strukturen heute trotz aller Liberalisierung und Feminismus in puncto Sex weiterhin sehr kompliziert und ein Seitensprung kann ordentlich Dampf ablassen vom kochenden Kessel des Alltags.

Umfragen zufolge sind mehr als 40 Prozent der Frauen und mehr als die Hälfte aller Männer in Deutschland schon mal fremdgegangen und die Online Portale zum Seitensprung befeuern das auch zusätzlich. Hohe Mitgliederzahlen, ein großer Zulauf, dazu die ideale Ausstattung der Datingseiten hinsichtlich Planung und Möglichkeiten von geheimen Treffen – das zieht viele Menschen an und warum sollte das Internet nicht auch deutlich zeigen, was bis dato im Verborgenen blieb?

Worauf kommt es an?

Wichtig ist vor allem die Quote der Geschlechterverteilung, also sollten sich auf dem Seitensprung Portal in etwa gleich viele Männer wie Frauen angemeldet ist. Aus offensichtlich biologischen und leider immer noch patriarchalisch wirksamen Gründen entschließen sich meistens mehr Männer für eine Registrierung und man sollte auf Hinweise bei der Dating Seite auf die Geschlechterquote achten.

Darüber hinaus geht es natürlich immer auch um Diskretion, schließlich möchte niemand erwischt oder von Verwandten erkannt werden! Meistens leiten die Partnerbörsen deshalb Interessenten mit gleichen und ähnlichen Passionen zueinander, was freilich etwas willkürlich klingen mag, in der Praxis aber gut funktioniert. Es ist hier logischerweise sinnvoll, den eigenen Namen nicht zu nennen.

Affären, Sex und One Night Stands

Männer müssen für Seitensprung Portale immer zahlen, Frauen häufig hingegen nicht und auch wenn das eine Diskriminierung ist, versteht sich dieser Aspekt auch von selbst, die Unternehmen und Agenturen müssen ja auch irgendwie ihre Kosten wieder reinholen. Wenn Frauen zahlen müssten, dann wären sie verhältnismäßig noch weniger vertreten auf den Seiten und so sorgt eine gratis Mitgliedschaft für eine ordentliche Quoten bei den Damen.

Immer entscheidend ist der Umgang, das Niveau der Kontaktaufnahme, das betrifft dann ganz folgerichtig auch die Gestaltung des eigenen Profils. Hier lässt sich dann auch schnell herausfinden, ob eine Seite seriös ist oder nicht: Finden sich am besten gleich auf der Startseite freizügige Fotos, dann handelt es sich bei diesen Profilen entweder um Fake oder um Prostituierte und wer dergleichen nicht mag, sollte die gesamte Website meiden. Ein gebundener Partner würde sich niemals online einfach so entblößen, schließlich liegt ein gutes Stück Knistern und Erotik beim Seitensprung in dessen Bewahrung als stilles, wenn auch erregendes Geheimnis.